Futter für Mensch oder Tier

Frische Milch im Marchfeld zu produzieren ist gar nicht so einfach. Tierhaltung bedarf viel Futter. Die reichhaltigen Böden im Marchfeld eignen sich perfekt für den Anbau hochwertiger Lebensmittel für Menschen. Die Pachtpreise sind dementsprechend höher – viel zu teuer für den Anbau von Futterpflanzen für Kühe. Der Zukauf von Futter wäre mit entsprechend hohen Transportkosten verbunden. Das ist weder für die Bauern noch für die Umwelt zumutbar.

Im Marchfeld rentiert sich Tierhaltung daher nur in einem integrierten Kreislaufsystem. Blün hat das mit seiner Aquaponiktechnologie perfekt umgesetzt. Beim Bachfeldhof leben die Hühner im Gleichklang mit dem Obstgarten.

Eine Alternative ist die Produkt- oder Marktspezialisierung. So hat sich der Biohof Harbich auf Weidebeef spezialisiert. Nur durch kleine Herden und Direktvermarktung ist dieses Konzept umsetzbar. Und sogar für die kleinen Rinderherden ist es für Vinzenz Harbich schwierig, ausreichend Weideflächen zu finden. Die immer trockeneren Sommer der letzten Jahre verschärfen die Situation zusätzlich. Um die Wiesen gesund zu erhalten, dürfen die Rinder diese nur ein paar Wochen abgrasen. Dann brauchen sie wieder neue Weideflächen.

Tierhaltung im Marchfeld erfordert daher sehr viel Liebe und Engagement. Die Verwendung der eigenen Landwirtschaftsflächen für die Futterproduktion bedeutet Verzicht auf die höheren Erträge aus alternativen Feldkulturen. Großbauern mit Massentierhaltung wird es daher langfristig im Marchfeld nicht geben. Und die Produkte die lokale Tierhalter herstellen, wirst du auch nicht im Supermarkt finden. 

 

Bio-Milch aus dem Marchfeld

Unsere Kundenbefragung hat ergeben, dass sich unsere Kunden Bio-Milch und Bio-Milchprodukte wünschen. Nachdem wir unsere Produzenten mit den E-Autos erreichen möchten, müssen diese in der Nähe sein. Auf der Suche nach einem Milchproduzenten haben wir das sympathische Bio-Kasino in Obersdorf gefunden. Ein sehr kleiner Betrieb mit 10 Heumilch-Rindern und einem kleinen Ab-Hof-Laden. Hier kannst du dir tatsächlich 24 Std. am Tag deine Bio-Rohmilch „zapfen“. Die Flasche bringst du selbst mit. Und für € 1,20 kannst du sie befüllen. Gerne würden wir das für dich übernehmen. Doch Roh-Milch ist ein sehr heikles Lebensmittel und darf daher nur ab Hof verkauft werden. Außerdem ist die Nachfrage so groß, dass der Roh-Milch-Automat rasch leer gezapft ist. Bio-Milch vom Ögreissler gibt es daher leider nicht.

 

Milchhof Lang

Der Wunsch unserer Kunden ist uns Befehl. Wir haben daher nicht aufgehört, weiter nach einem Milch-Lieferant für dich zu suchen. In Pillichsdorf wurden wir fündig! Da ist der konventioneller Milchhof Lang zu Hause. Alexander Lang hat sich auf Schulmilch spezialisiert. Ca. 100 Schulen in Wien und Niederösterreich beliefert er. Produziert wird diese Milch von 35 Kühen, die hauptsächlich mit Mais, Luzerne, Weizen und Rüben gefüttert werden. Angebaut wird das Futter auf den 52 Hektar Nutzfläche der Familie Lang.

Die Kühe vom Milchhof Lang werden mit dem vollautomatischen Milchroboter gemolken. Das kommt der Qualität der Milch zugute.

Jede der 35 Kühe hat einen Namen und wird als Haustier gehalten. Zweimal täglich bekommen sie frisches Stroh und Futter. Jede 2. Woche wir der Stall komplett ausgemistet. Da er diesen natürlichen Dünger auf seinen Feldern verwendet, kann Alexander Lang völlig auf künstlichem Dünger verzichten. Wann gemolken wird, entscheiden die Tiere selbst – das sorgt für eine sehr idyllische Atmosphäre im Stall.

 

Flaschenmilch für Schüler und Ögreissler-Kunden

Frisch abgefüllte Milch kannst du dir am Milchhof Lang auch selbst abholen. Mit der eigenen Pasteurisierungsanlage wird am Donnerstag pasteurisierte Frischmilch in die traditionelle braune 1 Liter Glasflasche abgefüllt. Für Ögreissler Kunden wird auch das am Hof hergestellte Naturjoghurt in diese Glasflaschen gefüllt. So können diese wieder verwendet werden.

 

Hast du es gewusst?

  • Frischmilch wird in dunklen Flaschen verkauft, weil sich sonst der Geschmack verändert („Lichtgeschmack„).
  • Beim Stehen sahnt Frischmilch ab, daher kommt der weiße Rand in der Flasche. Wenn du die Flasche einmal gut schüttelst, vermengt sich die Sahne wieder mit der Milch.
  • Flaschenmilch, die du im Supermarkt kaufen kannst, ist hoch erhitzt und homogenisiert. Ihr Geschmack ist daher nicht mit Frischmilch vergleichbar.

 

Der Ögreissler bringt’s

Vorerst liefern wir dir die frische Flaschenmilch nur am Freitag Nachmittag. Falls du sie am Montag lieber frisch magst, lass uns das mit einem Kommentar wissen. Wir möchten gerne sehen, wo der Bedarf der Ögreissler-Kunden liegt. Bestellen kannst du die frische Milch gleich im Ögreissler Shop.